Zurück

Feb
28 2014

Zurück zur Übersicht

Die METRAS Akademie setzt auf Bildung mit Qualität

Die METRAS Mission „Erfolg mit Qualität“ setzt Geschäftsführer Werner Weninger auch in seinem Ausbildungsprogramm um. Der jahrelange, konsequente Aufbau von praktischem und theoretischem Know-how und der ständige Erfahrungsaustausch mit ExpertInnen macht die METRAS Akademie zur äußerst kompetenten Partnerin in der Vermittlung von aktuellem und fundiertem Wissen zu Qualitätsmanagement, Zertifizierung und Akkreditierung. 

 

tl_files/metras/images/teaser_home_akademie.png„Qualitätsmanagement ist für viele Branchen ein schwieriges und teilweise auch unbekanntes Gebiet. Ständig werden neue Gesetze erlassen und Normen eingeführt, für viele Sparten werden neue Akkreditierungen oder Zertifizierungen gefordert“, erklärt METRAS-GF Werner Weninger, die Herausforderungen, mit denen Unternehmen tagtäglich zu kämpfen haben. In der METRAS Akademie wird das Wissen von BeraterInnen, FachexpertInnen und anderen Wissensträgern gebündelt und einfach, kompetent und am Puls der Zeit weitervermittelt. Primäres Ziel der METRAS Akademie: langfristiger und nachhaltiger Kompetenzaufbau bei allen TeilnehmerInnen. 

Das Akademie-Programm fächert sich in vier verschiedene Ausbildungstypen: METRAS Praxis Branchen Tage, TQM-Studium – Ausbildung zum/r QualitätsmanagerIn, METRAS Trend- und Impulstage und METRAS Zukunftstage. 

 

Einblick in die Grundlagen

tl_files/metras/images/news_events_blog/ausbildungsbereiche.png

Die Praxis Branchen Tage beschäftigen sich mit den so genannten Basics des QMs. Methoden, Chancen und Risiken werden den TeilnehmerInnen von geprüften ExpertInnen nähergebracht. Es wird eine Umgebung geschaffen, die die Gelegenheit bietet spezifische Anforderungen ausführlich zu diskutieren. Erfahrungsberichte und Impulsreferate runden die Praxis Branchen Tage inhaltlich ab. Die METRAS Akademie bietet grundlegende Informationen zu den Themen „Einführung eines QM-Systems - die Projektplanung und Projektumsetzung“, „Normen im Überblick, die EN ISO IEC 17020 und 17025“, „Zertifizierung eines Labors, einer Prüfstelle oder Inspektionsstelle als Vorstufe zur Akkreditierung“ und „die Akkreditierung als Prüfstelle oder Inspektionsstelle - die Anforderungen, das Verfahren, der Nutzen“. „Wir leisten Hilfestellung bei der Evaluierung entscheidender Fragen und ermöglichen so den idealen Einstieg in die Projektpraxis“, erklärt Weninger.

TQM-Studium mit Praxisbezug

Mit dem TQM-Studium – Ausbildung zum/r QualitätsmanagerIn im Bereich der Prüfstellen, Inspektionsstellen und medizinischen Labors - wird in der METRAS Akademie die nächste Ebene beschritten. „Das Angebot dieses Lehrgangs beruht auf den umfassenden Anforderungen der Akkreditierungsnormen EN/ISO/IEC 17020, 17025 und 15189 und geht über die allgemeine Qualitätssicherung weit hinaus. Aufbauend auf den Grundlagen werden die Themen und spezifischen Anforderungen der einzelnen Normen vertiefend behandelt und praktisch geschult“, so Weninger. Die AbsolventInnen dieses Fachstudiums werden optimal auf die notwendigen und vorgeschriebenen Normanforderungen, sowie auf eine potentielle Akkreditierung oder Zertifizierung vorbereitet. Ein exemplarisches Praxisprojekt bereitet real auf die einzelnen Aufgaben und Methoden vor. Bei positivem Abschluss erhalten die TeilnehmerInnen das METRAS® Zertifikat zum/r QualitätsmanagerIn mit den jeweiligen Schwerpunkten "Qualitätsbeauftragte/r für Prüfstellen" oder "Qualitätsbeauftragte/r für Inspektionsstellen". Das TQM-Studium kann mit der fachlichen Zusatzausbildung zum/r AuditorIn ergänzt werden. Voraussetzung ist ein positiver Abschluss des TQM-Studiums mit allen Modulen.

Die Chance auf Impulse reagieren

Bei den METRAS Impulstagen wird direkt auf jene Anforderungen eingegangen, die aktuell von den Normen bzw. vom Gesetz gefordert sind. Abhängig vom Thema stehen Experten aus den jeweiligen Bereichen mit kompetenten Vorträgen und viel Zeit für individuelle Diskussionen zur Verfügung. Die detaillierte Information zu neuen Normen und Gesetzen, und zu den damit verbundenen Konsequenzen, sichert den TeilnehmerInnen einen wichtigen Wissensvorsprung. Somit können notwendige Maßnahmen im Unternehmen rechtzeitig gesetzt und implementiert werden. „Alle Inhalte werden konkret aufbereitet und den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt. So können auch die MitarbeiterInnen profitieren“, erklärt Weninger die zusätzlichen Vorteile der METRAS Impulstage.

Fit für die Zukunft

Die METRAS Zukunftstage laden zum Erfahrungsaustausch, hier soll ein Überblick über zukünftige Entwicklungen im Qualitätsmanagement und Akkreditierung  gegeben werden. ExpertInnen berichten aus der Praxis und geben Einblicke in die QM-Trends. Impulsreferate zeigen die aktuellen Themen auf, Podiumsdiskussionen bieten Reflexion und Gelegenheit konkrete Fragen und Aufgabenstellungen einzubringen. „Ziel ist es, die Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.“

Erfahren Sie hier mehr über die METRAS Akademie und ihre aktuellen Programmangebote. 

Zurück