Zurück

Nov
30 2013

Zurück zur Übersicht

LIMS-Forum: Mit der richtigen Software zum Erfolg

 

Ein erfolgreicher METRAS® Impulstag unter dem Titel “Anforderungen an die EDV; LIMS und QM-Softwarelösungen" ging am 26. November 2013 im Suite Hotel Kahlenberg in Wien über die Bühne. Mit qualitativen Sachvorträgen von Akkreditierungsexperten und interessanten Produktpräsentationen von deutschen und österreichischen Softwareanbietern wurden die TeilnehmerInnen über die vielfältigen Möglichkeiten der Datenverwaltung im Labor informiert.

Werner Weninger

Ziel der Veranstaltung war es über die Anforderungen der Akkreditierung und Normen an die EDV und IT Aufschluss zu geben und sowohl Anwendern als auch Anbietern eine gemeinsame Plattform zum Erfahrungsaustausch zu bieten. In seinen einführenden Worten erklärte GF Werner Weninger seine Beweggründe für die Durchführung der Veranstaltung. So ist er einerseits aufgrund seiner Tätigkeit als QM-Berater immer wieder mit Prüfstellen konfrontiert, die entweder keine EDV-Systeme oder Systeme auf Excel-Basis einsetzen. Andererseits ist Weninger in seiner Funktion als Prüfstellenleiter mit LIMS vertraut und kennt den großen Nutzen einer professionellen Software, mit deren Hilfe Laborprozesse vereinheitlicht und wesentlich vereinfacht werden können.

Die richtige Lösung finden

Insgesamt vier Softwareanbieter folgten der Einladung des METRAS®-Geschäftsführers am Impulstag ihre Softwarelösungen zu präsentieren. In jeweils 15-minütigen Vorträgen stellten Robert Löscher von bartelt GmbH (Produkt: datalabX) aus Graz, Reindert Buter von buter Software-Lösungen (Produkt: buter.lab) aus Klagenfurt, Claus Köller vom deutschen Softwareanbieter t&p Triestram & Partner GmbH (Produkt: lisa.lims) aus Bochum und Björn Rudolph von dialog EDV Systementwicklung GmbH (Produkt: diaLIMS, Version 7) aus Hannover ihre Produkte vor, und gaben anschließend im Ausstellungsbereich gerne Antwort auf konkrete Fragen zu den LIMS-Lösungen. Danach lieferten die beiden Akkreditierungsexperten Franz-Michael Sieberth und Herbert Krenn Erfahrungsberichte rund um die Auswahl von geeigneten Produkten.

Wiki im Labor

Den Anfang in der zweiten Hälfte des Impulstages “Anforderungen an die EDV; LIMS und QM-Softwarelösungen" machte Dieter Riegler von Dr. Roland Buchner Ziviltechniker GmbH mit einem Bericht über Wiki und seine Anwendung in Prüfstellen. Das freie Softwarepaket(Media Wiki), das ursprünglich für die Wikipedia geschrieben wurde, unterstützt bei der Veröffentlichung von Texten und Daten und macht diese schnell zugänglich. Sämtliche QM-Dokumentationen, d.h. alle Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen etc., kommen in dieses System. Speziell informelles, persönliches Wissen von MitarbeiterInnen kann in einer sogenannten Wissensdatenbank untergebracht werden. Alle Informationen können sofort eingespeist und für jedermann zugänglich gemacht werden.

Anforderungen an die EDV aus Sicht der Akkreditierung

Franz-Michael Sieberth und Herbert Krenn machten den Abschluss im Vortragsreigen und berichteten über die normativen Anforderungen an die EDV und IT. Weiter gaben sie Tipps, welche nationalen und internationalen Anleitungen (Leitfäden, Technical Reports und sog. „Cook Books“) für die Interpretation der Auflagen von DIN EN ISO/IEC 17020, 17025 und 15189 hilfreich sind. (Lesen Sie hierzu auch "Anforderungen an die EDV und IT im analytischen Labor"!) . Im Anschluss daran konnten die Teilnehmer sich im Ausstellungsbereich mit den Vertretern der Softwarefirmen ausreichend über die LIMS Produkte unterhalten. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion mit den Referenten und Ausstellern.

Positives Feedback

Bei der nachträglichen Online-Befragung hatten die TeilnehmerInnen und Aussteller Gelegenheit die Veranstaltung hinsichtlich ihres Nutzens für den Arbeitsalltag, des Inhalts der Vorträge und der Seminarräumlichkeiten/Verpflegung zu bewerten - das positive Feedback nahm GF Werner Weninger zum Anlass die Veranstaltung 2014 zu wiederholen.

Die Präsentationen:

 

Zurück