Oct
22 2019

Zurück zur Übersicht

Fachausbildung zum Inspektor und Probenehmer gem. Trinkwasserverordnung (TWV) und Bäderhygieneverordnung (BHygV)

Eine gesetzeskonforme Überprüfung nach Trinkwasserverordnung (TWV) und Bäderhygieneverordnung (BHygV) im Rahmen der geltenden Gesetze und Verordnungen ist ohne akkreditierte Inspektionsstelle nicht möglich. Die Vorort-Probenahmen und Erhebungen müssen von kompetenten Inspektoren durchgeführt werden.

Ein Nachweis der Kompetenz des Inspektors bzw. des Probenehmers ist erforderlich: So werden einerseits in der EN ISO/IEC 17020 (Akkreditierte Inspektionsstelle) die Anforderungen an die Durchführung der Inspektion, und andererseits in der EN ISO/IEC 17025 (Akkreditierte Prüfstelle) die Anforderungen an die Probenahme definiert.

Aus diesem Grund hat METRAS eine sektorenspezifische Fachausbildung zum Inspektor und Probenehmer zusammengestellt, die eine einmalige Gelegenheit bietet die Kompetenz im Sinne der Anforderungen der Akkreditierungsnormen zu erlangen bzw. zu erweitern. Im Zentrum der Ausbildung stehen die folgenden Gesetze und Verordnungen:

  • Verordnung des Bundesministers für soziale Sicherheit und Generationen über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung – TWV)
  • Verordnung des Bundesministers für Gesundheit über Hygiene in Bädern, Warmsprudelwannen (Whirlwannen), Saunaanlagen, Warmluft- und Dampfbädern und Kleinbadeteichen (Bäderhygieneverordnung  2012 – BHygV  2012)

  THEMEN   

    1. Theorie (2 Tage)   

  • Fachliche Grundlagen:
    • Anlagentechnik (Trinkwasser, Bäderhygiene)
    • Chemie
    • Mikrobiologie
    • Hygiene
    • Hydrogeologie
  • Regelwerke & Gesetze:
    • Lebensmittelkodex
    • Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz (LMSVG)
    • Trinkwasserverordnung (TWV)
    • Bäderhygieneverordnung (BHygV)
    • Mineralwasser- und Quellwasserverordnung
  • Kompetenz und Qualifikation:
    • Akkreditierung
    • Relevante Kapitel der EN ISO/IEC 17020 (Akkreditierte Inspektionsstelle)
    • Relevante Kapitel der EN ISO/IEC 17025 (Akkreditierte Prüfstelle)
    • Diverse Normen für die Probenahme
    • Eigen- und Fremdüberwachung
    • Qualitätssicherung und Dokumentation
    • Erstellen von Konformitätsbewertungen
  • Die wesentlichen Grundlagen im Qualitätsmanagement
  • Arbeitssicherheit

    2. Praxis (2 Tage)  

Die praktischen Übungen werden in einem Bad bzw. Spa-Bereich sowie in einer Wasserversorgungs- und Wasseraufbereitungsanlage, die jeweils dem Stand der Technik entsprechen, durchgeführt. Im Anschluss an eine Einschulung führen die Teilnehmer diverse Tätigkeiten selbst durch. Die hier gesammelten Daten werden in Form eines Vergleichsversuchs ausgewertet. In Summe werden die praktischen Grundlagen für die Tätigkeit als Inspektor vermittelt, mit dem Ziel, dass der Teilnehmer seine Arbeit vor Ort beherrscht und dem Projektleiter perfekte Unterlagen vorlegen kann.

  • Einschulung Theorie

  Trinkwasserverordnung TWV

  Bäderhygieneverordnung BHygV

  • Probenahme
  • Ortsaugenschein
    • Trinkwasserversorgungsanlage (TWV)
  • Messgeräte-Vorbereitung
  • Vorort-Messungen
  • Sensorik
  • Anlagentechnik
  • Probenahme
  • Ortsaugenschein
    • Bäder, Pools (BHygV)
    • Kleinbadeteiche
  • Messgeräte-Vorbereitung
  • Vorort-Messungen
  • Sensorik
  • Anlagentechnik

 

  • Selbstständige Durchführung oben angeführter Tätigkeiten
    • Durchführung der Inspektion und Probenahme
    • Selbstständige Erhebung von Informationen und Daten
    • Protokollierung
    • Witnessaudit der Teilnehmer
  • Berichterstellung
    • Erstellung von Probenahmeprotokollen und Ortsbefunden

  3. Workshop und Wissensüberprüfung (eigener Termin!)  

  • Schriftliche Wissensüberprüfung über die Theorie
  • Präsentation der erstellten Probenahmeprotokolle und Ortsbefunde durch die Teilnehmer
  • Präsentation der Ergebnisse der Eignungsprüfung durch Metras
    • Evaluierung der Beherrschung der Praxis im Rahmen der selbstständigen Tätigkeit vor Ort
  • Verleihung des METRAS-Zertifikats

  ZIEL DER VERANSTALTUNG  

Wir unterrichten die Kompetenzanforderungen eines Inspektors, behandeln die grundlegenden Qualitätsmanagement-Anforderungen und qualifizieren Sie im Probenahmeworkshop hinsichtlich Ihrer Probenahmetechnik. Im Witnessaudit werden die Technik, die Ergebnisse der Vorort-Werte und die Vorort-Dokumentation verglichen. Durch die Wissensüberprüfung und den abschließenden Workshop erhalten Sie Sicherheit in Ihrer Inspektions- und Probenahmetätigkeit.

  IHR PERSÖNLICHER NUTZEN  

Sie erlangen eine praxisorientierte Qualifikation als Inspektor in den Bereichen Trinkwasser und Bäderhygiene und erweitern mit der Ausbildung folglich Ihren persönlichen Kompetenzumfang. Sie erhalten das METRAS Zertifikat „Inspektor und Probenehmer gem. Trinkwasserverordnung (TWV) und Bäderhygieneverordnung (BHygV)“.

  ZIELGRUPPE  

Alle Personen, die im praktischen Laborbetrieb einer Prüf- und/oder Inspektionsstelle tätig sind. Dies schließt z.B. auch Installateure, Biologen, Verfahrenstechniker usw. mit ein.

Teilnahme-Voraussetzung: Für den Workshop benötigen Sie Ihre Probenahmeausrüstung inkl. Probengebinde, sowie Anwenderkenntnisse.

  TEILNAHMEGEBÜHR   

2.495.- Euro   (Regulärer Preis, exkl. 20% USt.) 
2.465.- Euro   (Ermäßgter Preis mit METRAS Gutschein, exkl. 20% USt.) 

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, sowie das Mittagessen und die Verpflegung in den Seminarpausen während der Veranstaltung. 

 

   VORTRAGENDE   

DI Barbara Vanek
Technische, QM- und leitende Sachverständige in Akkreditierungsverfahren 17020, 17025 und 15189

Mag. Sabine Oblin 

Ing. Peter Gisch 

  ORT  

Hotel Reduce
Elisabeth Allee 2
7431 Bad Tatzmannsdorf



  DATUM  

22. - 25. Oktober 2019       
09:30 - 16:30 Uhr


Jetzt kostenpflichtig anmelden

Zurück